Banner

Die Max-Kirmsse-Schule wurde mit dem

„Gütesiegel Berufsorientierung Hessen“ ausgezeichnet

Mit dem “Gütesiegel Berufsorientierung Hessen” werden Schulen ausgezeichnet, die ihren Schülerinnen und Schülern eine herausragende Berufsorientierung anbieten.

Dies wurde der Max-Kirmsse-Schule bescheinigt. Neben weiteren 3 Preisträgern aus dem Bereich Rhein – Main – Taunus überreichte Kultusministerin Nicola Beer 2013 in einer Feierstunde in der Industrie- und Handelskammer in Frankfurt das Gütesiegel an die Förderschule.

Das Gütesiegel für Schulen mit vorbildlicher Berufs- und Studienorientierung ist ein gemeinsames Projekt des Hessischen Kultusministeriums, des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung, der Landesarbeitsgemeinschaft SCHULEWIRTSCHAFT, der Vereinigung der hessischen Unternehmerverbände, der Arbeitsgemeinschaft hessischer Industrie- und Handelskammern und der Regionaldirektion Hessen der Bundesagentur für Arbeit. Es wird durch Mittel des Europäischen Sozialfonds gefördert.

Besonders hervorgehoben an der Max-Kirmsse-Schule wurden die differenzierten und sehr individuellen Angebote und Lerngruppen und der Aufbau des Arbeitslehreunterrichtes in Modulen. Die Arbeitslehremodule ab Klasse 7 beinhalten neben Holzwerken, Kochen und dem Erwerb von Kompetenzen im Umgang mit dem Computer auch hauswirtschaftliche Bereiche, wie Waschen, Bügeln, Putzen und im Hausmeistermodul wird schon mal ein Geländer frisch gestrichen oder Blumen gepflanzt. Im Modul „Kommunikation“ lernen die Schüler telefonieren und Behördengänge selbstsicher durchzuführen. Im schuleigenen Bistro bieten sie kleine Speisen und Snacks an. Darüber hinaus wurde das Konzept zur Förderung der sozialen Kompetenzen an der Max-Kirmsse-Schule sehr anerkannt.

In 2016 hat die Max-Kirmsse-Schule die Rezertifizierung beantragt und erhalten.
 

Home   Die Schule   Berufsorientierung   Konzept   Angebote   Kontakt   AIDE   i-serv